Designbilderrahmen
  Eine kleine Holzkunde
 
E i n e  k l e i n e  H o l z k u n d e


Bevor man überhaupt von verschiedenen Hölzern sprechen kann steht als erstes der Baum, von außen so gut wie nicht erkennbar welches Schmuckstück er unter seiner derben Rinde verbirgt, auch die Blüten der Bäume lassen in der Regel keinen Rückschluss auf das aussehen des Holzes zu. Wobei ein Baum an Sich auch schon ein Kunstwerk ist.


Musste Ein Baum erstmal auf Grund von Alter oder Fluhrbereinigung weichen und gefällt werden. Gibt es dann meist 2 Arten von Hölzern, die Vollhölzer-> (2) und die Hölzer mit Splintholzanteil -> (1). Die Bretter dieser Bäume werden somit in Kernholz und Splintholz unterschieden.

 (1) Apfelbaum, Li & Re Splintholz, i.d.Mitte Kernholz      (2)Birkenholz, der Baum wächst ohne Splintanteil


 
1. Das Kernholz
Das Kernholz ist die zentrale und stützende Säule des Baumes. In diesem Teil ist der Nährstofftransport eingestellt. In der Regel wird von den Brettern der Splintholzanteil abgesägt und nur das Kernholz als Werkstoff verwendet.

2 Das Splintholz:
Das Splintholz bildet die Nährstoffleitung des Baumes von den Haarwurzeln bis in den Kronenraum. Das Splintholz unterscheidet sich farblich deutlich zum Kernholz.

 
  Heute waren schon 11 Besucher (106 Hits) hier!