Designbilderrahmen
  Eschenholz
 

 Die Esche / Rotkernesche



Produkte aus  Eschenholz:


Vorkommen:
Das Verbreitungsgebiet der Esche erstreckt sich beinahe über ganz Europa, mit Ausnahmen von Mittel- und Südspanien, in Vorderasien und teilweise in Indien findet man Esche. 
Man findet die Esche besonders häufig im nördlichen Alpenvorland, in Polen und im Baltikum. In Mitteleuropa zählt sie nach Buche und Eiche zu den wichtigsten heimischen Laubnutzhölzern.


Allgemeines:
In der Regel erreichen Eschen eine Höhe zwischen 17 und 35 m. An besonders guten Standorten erreicht sie sogar eine höhe von 40m. Mit einer Wuchshöhe bis über 40m gehört er zu den größten heimischen Laubbäumen. Die Esche kann bis 20 m astfrei und 1 m stark sein.
Dieses Holz ist ein kleiner Geheimtipp unter den einheimischen  Hölzern.
Eschenholz auch Waagnerholz genannt, da es durch seine sehr  zähe und stabile Eigenschaft, früher oft Verwendung fand im  Fässer-und Holzradbau.



Die Esche war Baum des Jahres 2001.

Farbe:
Eschen gehören zu den Bäumen mit fakultativer Farbkernbildung.Splintholz und Kernholz sind hell, weißlich, gelblich oder weißrötlich. Teilweise kann das Kernholz älterer Bäume auch eine dunklere bis schokoladenbraune Farbe annehmen, was unerwünscht ist. Eine gesuchte Besonderheit sind Farbkerne mit der Farbe von Holz des Olivenbaums.

Häufigste Verwendung:
Eschenholz wird als Massivholz wie auch in Form von Funiere eingesetzt. Für Küchen-, Wohn- und Schlafzimmermöbel oder in gebogener Form für Sitzmöbel, für Wand Decken und Fußböden. Für alle diese Anwendungen wird helles Holz ohne Farbkern bevorzugt. Eschenholz wird besonders dann eingesetzt, wenn hein höher Anspruch an Festigkeit, Zähigkeit und Elastizität gefordert ist, so zur Herstellung von Stielen für Hämmer, Beile, Schaufeln, Hacken und Äxte, Sensen, Rechen und andere Gartengeräte. Auch Sport- und Turngeräte wie Sprossenwände, Schlaghölzer, Bögen oder Schlitten werden aus Eschenholz gefertigt

 
  Heute waren schon 10 Besucher (87 Hits) hier!