Designbilderrahmen
  Lärchenholz
 
 Lärchenholz
 

Produkte aus Lärchenholz:

 
      
 
Die Lärche:

Die Europäische Lärche wurde als der Baum des Jahres 2012 ausgezeichnet.

Sie war ursprünglich nur in vier isolierten Teilen Europas verbreitet. Dazu gehörten die Alpen, Sudeten, Tatra und die polnischen Tieflagen. Heute wird sie überall in Europa angepflanzt und ist ein häufiger Waldbaum.

Größtes natürliche Vorkommen in Deutschland: in den Berchtesgadener Bergen.

Als einziger einheimischer Nadelbaum wirft die Lärche im Herbst die Nadeln ab.
Je nach Alter und Standort erreichen die Lärchen Höhen zwischen 30 und 40 m (max. 54 m) und Durchmesser zwischen1-2m.

Die Lärche ist als typische Lichtbaumart in den ersten Jahren sehr raschwüchsig und lässt dann nach; Stillstand des Höhenwachstums zwischen dem 15. und 25. Lebensjahr; der durchschnittliche Gesamtzuwachs ähnelt insgesamt dem der Kiefer;
Alter: Höchstalter der Bäume in den Alpen in der Regel: 200 bis 400 Jahre, vereinzelt bis zu 800 Jahre;
Forstliches Nutzungsalter (Hiebsalter): 100 - 140 Jahre.

Das Lärchenholz hat eine sehr warme hellgelbe Farbe mit schön durchzogenen dunkleren Linien.

Handelsformen: das Lärchenholz bekommt man als Rund- und Schnittholz und als Funier.

Häufigste Verwendung:
Als Ausstattungsholz und auch als Konstruktionsholz. Es hat eine hohe Resistenz gegenüber Chemikalien. Eigenschaften: Zähigkeit und Elastisch. Lärchenholz wird im Erd-, Brücken-, Wasser-, Haus- und Wohnungsbau im Außen- und Innenbereich verwendet. Und findet in der Möbelindustrie als Vollholz und Furnier Anwendung.

Das von mir verwendete Lärchenholz kommt zu kleinen Teilen aus der Taiga und aus dem schönen Südschwarzwald.
 
 
  Heute waren schon 10 Besucher (32 Hits) hier!